Die Kartoffelscheune

Neben Getreide und Zuckerrüben war die Kartoffel die Ackerfrucht, die hauptsächlich auf unseren Flächen angebaut worden ist. Da der Kartoffelpreis schon immer starken Schwankungen unterlegen war, hat Fritz Wietfeldt jun. 1953 eine gut gedämmte Scheune vor dem Hofgrundstück gebaut, um die nach Art und Qualität sortierten Kartoffel lagern und dann gewinnbringend verkaufen zu können. Über 40 Jahre wurden dort die erzeugten Kartoffeln in 10 Großboxen zwischengelagert. Die letzte Kartoffelernte wurde im Herbst 1994 einbracht, ehe die Scheune umgestaltet worden ist, um größere Veranstaltungen auf dem Hof durchführen zu können. Dabei ist die räumliche Gliederung der Scheune erhalten geblieben. Die 10 Holzboxen werden heute als Tresen, Garderobe oder Sitznischen genutzt, so dass sich jeder Gast leicht vorstellen kann, wie ein Erntetag vor 50 Jahren auf dem Hof ausgesehen haben muss.

Zu jeder Veranstaltung schmücken wir den ländlich-puristischen Raum der Jahreszeit entsprechend mit Birken-, Eichen- oder Tannengrün und Blüten aus unserem Bauerngarten.

Die frisch zubereiteten Speisen werden teilweise am Tisch serviert und als Buffet dargereicht. Unter “Feste Feiern” finden Sie eine Auswahl aus unserem Angebot.

Copyright © 2013 Wietfeldt